Medizinstudenten

 

Wir sind eine akademische Lehrpraxis  der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und daher wird man bei uns häufig Studenten mit unterschiedlichem Wissensstand (Studenten aus der Vorklinik/Studienanfang, Famulanten im klinischen Semester, Blockpraktikanten aus dem 10. Semester) antreffen. Wir bitten sowohl Patienten als auch Studenten um einen respektvollen Umgang miteinander. Die ärztliche Schweigepflicht wird auf jeden Fall gewahrt. Sollten Sie als Patient einmal keinen Studenten an ihrem Termin dabei haben wollen, dann sagen Sie uns dies bitte gleich an der Anmeldung.

Für Studenten:

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind immer bemüht, Ihnen einen Einblick in die hausärztliche Tätigkeit zu ermöglichen und wollen dabei mit Ihnen ihr theoretisches erlerntes Wissen durch unseren Praxisbetrieb praktisch ergänzen. Sie müssen dafür nur gewisse Grundkenntnisse, Engagement, Interesse und Neugierde mitbringen.

Wir gewähren Ihnen einen Einblick in den engen Kontakt des Hausarztes zu seinem Patienten und lassen sie ein Gespür für die meist jahrelang bestehende Beziehung zwischen Arzt und Patient im ambulanten Bereich entwickeln. Dies ist die Grundlage für die individuelle, patientenzentrierte Therapie.

Bitte melden Sie sich vor dem 1. Tag ihres Praktikums telefonisch in unserer Praxis. Bringen Sie bitte einen weiße Hose/Hemd/Bluse und saubere, möglichst weiße Schuhe, ein Namensschild sowie Ihr Stethoskop mit.

Blockpraktikanten:

Anwesenheitspflicht besteht für mindestens 30 Stunden pro Woche, wobei wir uns natürlich freuen, wenn Sie Freude an unserer Arbeit finden und uns an arbeitsreichen Tagen auch länger unterstützen.

Entsprechend dem Anforderungskatalog zum Blockpraktikum Allgemeinmedizin www.allgemeinmedizin.uni-wuerzburg.de/startseite/studium/10_semester/ sollen Sie lernen und praktische Erfahrungen machen. Bitte vergessen Sie nicht, es handelt sich hierbei um ein Praktikum und kein „Theoretikum/Hinterherlaufikum“.

Auf die Erstellung einer guten Epikrise bei einem alleine durchgeführten Hausbesuch mit besonderem Blick auf die biographischen Momente, die soziale Einbindung und die subjektive Krankheitsverarbeitung des Patienten oder eines lehrreichen E-learning-Falles legen wir großen Wert und unterstützen Sie gerne bei der Erstellung.